Kontaktaufnahme mit unbekannten Personen

Der erste Kontakt

Eine sogenannte Kaltakquise, die sowohl das Ansprechen wie den Aufbau einer Kontaktebene zu gänzlich fremden Personen beinhaltet, ist mit spezifischen Herausforderungen verbunden. Signale, Emotionen und Verhaltensweisen eines Gegenübers müssen schnell und spontan erfasst werden um damit angemessen umgehen zu können. Dies bedeutet mitunter auch, mit Provokationen und Ablehnungen konfrontiert zu werden und diese entsprechend bewältigen zu können.

Ziel des Seminars ist es, sich eigener Verhaltens- und Umgangsmöglichkeiten in Kontaktsituationen bewusst zu werden und diese zu erweitern, um die eigene Handlungssicherheit zu stärken.

Insbesondere Methoden Konzepte aus dem Schauspiel und dem Improvisationstheater sind geeignet, um sowohl spontanes Reagieren als auch Mut und Vertrauen in eigenes Handeln zu stärken und verschiedene Verhaltensweisen in einem geschützten Setting ausprobieren und trainieren zu können.

Neben praktischen Übungen, Raum für Erfahrungsaustausch und Reflexion werden die Inhalte durch theoretischen Input zu sozialpsychologischen Methoden der Beeinflussung, Kontakt- und Vertrauensaufbau sowie Gesprächsführung unter Berücksichtigung unterschiedlicher Persönlichkeitsakzentuierungen ergänzt.

Zu den Dozenten Alexander Berresheim und Ruthild Vaihinger

Diplom-Psychologen und Coaches, langjährig tätig in der kriminalfachlichen Fortbildung. Konzeption und Durchführung von Fortbildungen und Trainings unter Einsatz von Schauspielmethodik in unterschiedlichen Aufgabenfeldern kriminalpolizeilicher Arbeit (z.B. Organisierte Kriminalität) sowie Beratungstätigkeit.

Termin und Dauer

Auf Anfrage

Referenten*innen

Dipl.-Psych. Ruthild Vaihinger
Dipl.-Psych. Alexander Berresheim

Kosten

Auf Anfrage

Seminarort

Hünefeldstr. 14a
42285 Wuppertal